kein tag wie der andere

ein jahr unterwegs auf der suedhalbkugel

So sollte es ueberall sein!

   

Aus der anfaenglichen Idee, Euch mit ein paar Anekdoten an unserer Weltreise teilhaben zu lassen sind 75 Berichte mit 62.193 Woertern und ueber 2.000 Bildern geworden. Wer haette das gedacht! Und vor allem, wer waere jetzt bereit, sich an einem Abend ueber 2.000 Bilder mit uns anzusehen! Das ist zwar schon die Essenz aus ueber 12.000 Bildern, aber das moechten wir dennoch niemandem zumuten!


Aber vielleicht koennen wir durch diese Berichte auch etwas zurueckgeben. Wer waere nicht bereit, fuer ein solches "Reisebuch" im Buchladen Geld auszugeben? Geld, welches andere sehr dringend benoetigen.

 

Es gibt auf Bali eine Organisation, die sich um Kinder kuemmert, welche auf die Strassen geschickt werden, um zu betteln. Diese Kinder muessen kleine Kettchen oder Aehnliches verkaufen, um von ihren „Bossen“ etwas zu essen oder einen Schlafplatz fuer die Nacht zu bekommen. Oft werden diese Kinder misshandelt, haeufig endet die Kindheit fuer die Maedchen in der Prostitution mit allen schrecklichen Konsequenzen wie z.B. einer HIV-Infektion. Ohne Schulbildung haben die Strassenkinder keine Hoffnung!


Doch es gibt einen kleinen Lichtblick! Die indonesische Non-Profit-Organisation Yayasan Kasih Peduli Anak nimmt sich der Kinder an, bietet ihnen ein Zuhause, Schulunterricht und ein neues Leben. Wir finden das grossartig und haben eine Idee.


Wenn jeder von Euch, der unsere Berichte gelesen hat, bereit ist, nur soviel der Organisation zu spenden, wie er fuer unser „Reisebuch“ ausgegeben haette, so kann den Kindern schon geholfen werden. Bitte entscheidet selbst, ob Ihr unser „Buch“ als Hardcover fuer 24,99 Euro, als Taschenbuch fuer 12,99 Euro oder gebraucht fuer 2,50 Euro erworben haettet. Nur eins geht natuerlich nicht: Buechertausch :)


Aber macht Euch selbst ein Bild von der Organisation auf:

 

www.ykpa.org

 

Investiert einfach mal genausviel Zeit in die Lektuere der Homepage, wie ihr fuer einen unserer Berichte aufwenden musstet. Die Kinder werden es euch danken. Und solltet ihr selbst einmal nach Bali reisen, werdet ihr jedem Kind dankbar sein, dass euch anlaechelt, ohne die Hand aufzuhalten!

Fuer Spenden geht einfach auf der YKPA-Hompage auf „you can help“ auf der linken Menueleiste, dort wird alles weitere erklaert. Am einfachsten geht es ueber Paypal ... und es tut auch gar nicht weh!   DANKE!


Wir sind dann mal wieder da ... und freuen uns auf euch alle!

 

liebe Gruesse aus der Ecke34, 

Grit & Jens           

 

Eckernfoerde - Schleswig-Holstein - Deutschland, 06.10.2012

Aus der anfaenglichen Idee, Euch mit ein paar Anekdoten an unserer Weltreise teilhaben zu lassen sind 75 Berichte aus 62.193 Woertern und ueber 2.000 Bildern geworden. Wer haette das gedacht! Und vor allem, wer waere jetzt bereit, sich an einem Abend ueber 2.000 Bilder anzusehen! Das ist zwar bereits die Essenz aus ueber 12.000 Bildern, aber das moechten wir denoch niemandem zumuten!

Aber vielleicht koennen wir durch diese Berichte auch etwas zurueckgeben. Wer waere nicht bereit, fuer ein solches Reisebuch im Buchladen Geld auszugeben? Geld, welches wir zwar gerade gut gebrauchen koennten, welches andere aber viel dringender benoetigen. Es gibt auf Bali eine Organisation, die sich um Kinder kuemmert, welche auf die Strassen geschickt werden, um zu betteln. Diese Kinder muessen kleine Kettchen oder Aehnliches verkaufen, um von ihren „Bossen“ etwas zu essen zu bekommen oder einen Schlafplatz fuer die Nacht. Oft werden diese Kinder misshandelt, haeufig endet diese Kindheit fuer die Maedchen in der Prostitution mit allen schrecklichen Konsequenzen wie z.B. einer HIV-Infektion. Ohne Schulbildung haben diese Kinder keine Hoffnung.

Doch es gibt einen kleinen Lichtblick! Die indonesische Non-Profit-Organisation Yayasan Kasih Peduli Anak nimmt sich der Kinder an, bietet ihnen ein Zuhause, Schulunterricht und ein neues Leben. Wir finden das grossartig und haben eine Idee.

Wenn jeder von Euch, der unsere Berichte gelesen hat bereit ist, nur soviel der Organisation zu spenden, wie er fuer unser „Reisebuch“ ausgegeben haette, so kann den Kindern schon geholfen werden. Bitte entscheidet selbst, ob Ihr unser „Buch“ als Hardcover fuer 24,99 Euro, als Taschenbuch fuer 12,99 Euro oder gebraucht fuer 2,50 Euro erworben haettet. Nun eins geht natuerlich nicht: Buechertausch!

Aber macht Euch bitte selbst ein Bild von der Organisation auf:

www.ykpa.org 

Investiert einfach mal genausviel Zeit in die Lektuere der Homepage, wie ihr fuer einen unserer Berichte aufwenden musstet. Die Kinder werden es euch danken. Und solltet ihr selbst einmal nach Bali reisen, werdet ihr jedem Kind dankbar sein, dass euch anlaechelt, ohne die Hand aufzuhalten!

Fuer Spenden geht einfach auf der YKPA-Hompage auf „you can help“ auf der linken Menueleiste, dort wird alles weitere erklaert.

Wir sind dann mal wieder da ... und freuen uns auf euch alle!